Dat moss ens jesaat weäde - Gedicht von Hein Engelhardt

Wenn ich dat Wöttche „Tropis“ hür,
lüüehte ming Oue ömmer wier,
ömdatt ich weäß, wat mich erwad:
Vermaach än Öcher Leävensaat.

Dat Schmöölzje hat die nas doför,
wat an de Pau öm Fasteleer
os aktiviert än ouch bejlöckt,
än wat dann könt es selvsjestreckt.

Weä hön jät noehder kennt, deä weäß,
met Idealismus, Uusduur, Schweäß,
steäht jeddes Johr wiehr e Projramm,
för jrueß än Kleng – för papp än Mamm.

Et weäd jehämmert än jedriehnt,
d´r Text jeliert – e Kleäd jeniehnt,
frejwellig – än jekümmt weäd net,
än selvs de Klengste maache met.

Eä feng ich auch janz wunderbar.
Jenge jövvt aan of speält d´r Star,
ov Teschnik, musik of Ballett,
jedder es wechtig – deäht ouch jät.

Setz ich ouch övver vier Stonnd janz eng,
han van et Klatsche janz rue Häng,
ene Ovvend beij de „Topis“ siie,
dat maht mich “high” wat wel ich mieh?

Hein Engelhardt

Wir trauern um Richard Okon

Kommentar von Gaby |

Hallo,

wollte bei STAWAG - Alaaf für Euch abstimmen. Leider nichts gefunden.
Nehmt Ihr dieses Jahr nicht teil, oder habe ich Euch einfach übersehen?

Kommentar von Cornelia Pagano |

Hallo Zusammen,
ich hatte bereits Anfang des Jahres 2 Anträge für den Förderverein ausgefüllt und abgeschickt. Leider wurden die Beiträge nie abgebucht und wir haben keine Rückmeldung dazu erhalten.
Viele Grüße

Kommentar von Antonia |

Hallo zusammen,
wie kann ich Tropi Förderer werden?
Hatte vor einiger Zeit schon mal diese Anfrage geschickt...
allerdings keine Antwort erhalten.
VG