Wir nehmen Abschied von

ANGELIKA JANSSEN

Sie war für uns eine wertvolle Stütze
und stets zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wurde.

Durch ihr Engagement in der Pfarre war sie wichtiges
Bindeglied zwischen Karneval und Glauben.

Ihr Lachen und ihre Hilfsbereitschaft werden wir sehr vermissen.

 

Leijv Angelika,
vöölmoels merssi, mach et jot!

 

Deine Tropis

 

Am Freitag, 28. November 2014 findet um 9 Uhr ein Gottesdienst mit anschließender Beisetzung in der Grabeskirche St. Josef statt.

Karten für Sitzungen und Ball ausverkauft

An unserem Kartenvorverkauf am 8. November 2014 sind sämtliche Karten für die Kostümsitzungen und für den Kostümball verkauft worden.

Sitzungscountdown

65 66 72 73
Premiere Zweite Sitzung Dritte Sitzung
Vierte Sitzung

Eure Meinung

Sagt uns gerne Eure Meinung. Bitte hier keine Kartengesuche! Wenn Ihr Karten sucht oder Karten anbieten wollt, nutzt bitte unsere Kartenbörse.

Dat moss ens jesaat weäde - Ein Gedicht von Hein Engelhardt (Klick)

Wenn ich dat Wöttche „Tropis“ hür,
lüüehte ming Oue ömmer wier,
ömdatt ich weäß, wat mich erwad:
Vermaach än Öcher Leävensaat.

Dat Schmöölzje hat die nas doför,
wat an de Pau öm Fasteleer
os aktiviert än ouch bejlöckt,
än wat dann könt es selvsjestreckt.

Weä hön jät noehder kennt, deä weäß,
met Idealismus, Uusduur, Schweäß,
steäht jeddes Johr wiehr e Projramm,
för jrueß än Kleng – för papp än Mamm.

Et weäd jehämmert än jedriehnt,
d´r Text jeliert – e Kleäd jeniehnt,
frejwellig – än jekümmt weäd net,
än selvs de Klengste maache met.

Eä feng ich auch janz wunderbar.
Jenge jövvt aan of speält d´r Star,
ov Teschnik, musik of Ballett,
jedder es wechtig – deäht ouch jät.

Setz ich ouch övver vier Stonnd janz eng,
han van et Klatsche janz rue Häng,
ene Ovvend beij de „Topis“ siie,
dat maht mich “high” wat wel ich mieh?

Hein Engelhardt